Bücher

9783938686638

Reinhard Glöckner

Vertrauen wagen - Keine Gewalt

Christvespern Friedensgottesdienste Ansprachen 1975 bis 1990

ISBN 978-3-938686-63-8

194 Seiten, Paperback

Erschienen: 04. 01. 2010

Ladenpreis: € 15.00

„Dr. Reinhard Glöckner war und ist ein kritischer, streitbarer Zeitgenosse. […] Er hat uns gelehrt, unsere Vernunft einzusetzen und (Sach)Verstand walten zu lassen. Sprechblasen und Bla-Bla wurden schnell entlarvt und schonungslos verlacht! Ganz auf der Linie des Paulus (1. Thess 5,21) setzt Glöckner auf Abwägen, kritisches Prüfen gegen geistige Faulheit, Unbeweglichkeit und „Betonköpfe“. Er will mit Vorurteilen aufräumen, um dann das Engagement (1. Kor 13,13) zu wagen – in Freiheit mit Konsequenz und Ausdauer. […] Keine Neutralität zulassen! Partei ergreifen für Wahrhaftigkeit, Ehrlichkeit, Gerechtigkeit; für die in irgendeiner Hinsicht Schwachen, Benachteiligten, Zukurzgekommenen […] So haben wir die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte der UNO von 1948 gelesen und diskutiert. Wo war das sonst in der DDR möglich als in kirchlichen Räumen? […] Wir sprachen über Geschichte und Politik, Abtreibung und abstrakte Kunst, Bibel und Beat. Und dann haben wir miteinander gespielt: Z.B. „Abrüstung – Ein Spiel für Erwachsene“; von unserem Pastor selbst entwickelt und hergestellt. Die Spielzeugindustrie (oder andere Organe?) unseres fried­liebenden Staates hatte die Produktion abgelehnt. „Schwerter zu Pflugscharen“ war die Botschaft für den Westen; eine schöne Plastik, das Geschenk der Sowjetunion an die UNO in New York. Aber bei uns in der DDR sollte ein anderer Geist herrschen: „Der Friede muss bewaffnet sein!“ Wer dagegen „Vertrauen wagen“ wollte, musste viel riskieren. So manches Mal hielt die Gemeinde den Atem an und es war mucksmäuschenstill in der Dicken Marie oder der beheizten Annenkapelle, wenn Pastor Dr. Glöckner in Predigt und Gebet konkret wurde. […]“ Aus dem Geleit von Hans Druckrey Das Buch ist mehr als eine historische Dokumentation widerständigen Denkens in der DDR. Es ist eine moralische Aufforderung für die Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung durch jedermann, heute und überall.